Zitate von Karl Kraus


Insgesamt 13 Zitate in alphabetischer Reihenfolge
  1. Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergebe nund wenige haben.

  2. Das Leben ist eine Anstrengung, die einer besseren Sache würdig wäre.

  3. Der Anspruch auf einen Platz an der Sonne ist bekannt.
    Weniger bekannt ist, daß sie untergeht, wenn er errungen ist.

  4. Die Welt ist ein Gefängnis, in dem Einzelhaft vorzuziehen ist.

  5. Er hatte so eine Art sich in den Hintergrund zu drängen, daß es allgemein Ärgernis erregte.

  6. Es ist nicht wahr, daß man ohne eine Frau nicht leben kann. Man kann bloß ohne eine Frau nicht gelebt haben.

  7. Herr, vergib Ihnen, denn sie wissen, was sie tun!

  8. In einen hohlen Kopf geht viel Wissen.

  9. In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige.

  10. Karriere ist ein Pferd, das ohne Reiter vor dem Tor der Ewigkeit anlangt.


  11. Kein Zweifel, der Hund ist treu. Aber sollen wir uns deshalb ein Beispiel an ihm nehmen?
    Er ist doch dem Menschen treu und nicht dem Hund.

  12. Philosophie ist oft nicht mehr als der Mut, in einen Irrgarten einzutreten.
    Wer aber dann auch die Eingangspforte vergißt, kann leicht in den Ruf eines selbständigen Denkers kommen.

  13. Schein hat mehr Buchstaben als Sein.