Zitate von Marc Aurel

Seite 1 von 5 | weiter
Insgesamt 80 Zitate in alphabetischer Reihenfolge (max. 20 Zitate pro Seite)
  1. Akademische Bildung verringert nicht die Neigung zu Vernunftwidrigkeiten,
    sondern potenziert sie.

  2. Allem stimme ich zu, was mit dir, o Kosmos, übereinstimmt.
    Nichts kommt mir zu früh oder zu spät, was dir zur rechten Zeit kommt.

  3. Alles beruht auf der Meinung.

  4. Alles geht in einem Tage dahin, sowohl der Rühmende als auch der Gerühmte.

  5. Alles, was einem gemeinsamen Anteil hat, strebt zum Verwandten.

  6. Bald - und du hast alles vergessen.
    Bald - und alles hat dich vergessen.

  7. Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst, denn das heißt ein neues Leben beginnen.

  8. Blicke in dein Innerstes!
    Da drinnen ist eine Quelle des Guten, die niemals aufhört zu sprudeln, solange du nicht aufhörst nachzugraben.

  9. Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.

  10. Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen.


  11. Das Leben eines Menschen ist gefärbt von der Farbe seiner Vorstellungskraft.

  12. Den Irrenden belehre mit Wohlwollen und zeige ihm seine Fehler.Kannst du das aber nicht, so klage dich selber an, oder auch nicht einmal dich selber!

  13. Den wirklichen Wert eines Menschen mißt man an der Arbeit der er nachgeht.

  14. Denke daran, daß das, was dich wie an unsichtbaren Fäden hin- und herzeht, in deinem Inneren verborgen ist.

  15. Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt!

  16. Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

  17. Der Außenwelt zu zürnen wäre töricht. Sie kümmert sich nicht darum.

  18. Der König ist das lebendige Gesetz

  19. Der Weise hat seinen Mund im Herzen.

  20. Der Zorn und Kummer, den wir durch die Handlungen der Menschen empfinden, sind härter für uns als diese Handlungen selbst, über die wir uns erzürnen und betrüben.

Seite 1 von 5 | weiter