Zitate von Mark Twain - Seite 3

 zurück | Seite 3 von 5 | weiter
Insgesamt 85 Zitate in alphabetischer Reihenfolge (max. 20 Zitate pro Seite)
  1. Handle immer richtig. Das wird einige Leute zufriedenstellen und den Rest in Erstaunen versetzen.

  2. Ich habe mir nie meine Erziehung durch Schulbildung verderben lassen.

  3. Ich muss eine erstaunliche Menge Geist haben; manchmal brauche ich eine Woche, um mich zu entscheiden.

  4. Im Zweifelsfalle sprich die Wahrheit.

  5. Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

  6. In jede Gesellschaft gehört ein Idiot, der die naiven Fragen stellt, vor denen man selbst zurückschreckt.

  7. Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemanden zeigt.

  8. Kein Breitengrad, der nicht dächte, er wäre Äquator geworden, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre.

  9. Kein Mensch kann sich wohl fühlen, wenn er sich nicht selbst akzeptiert.

  10. Lasst uns dankbar sein, dass es Narren gibt. Ohne sie könnten wir anderen keinen Erfolg haben.


  11. Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus, lügen auch bei anderen Gelegenheiten.

  12. Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein.

  13. Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann.

  14. Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.

  15. Mancher schreibt gleich zwei Bücher auf einmal: das erste und das letzte.

  16. Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.

  17. Mit Philosophen muss man sprechen, wenn sie Zahnschmerzen haben.

  18. Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen.

  19. Noch niemals sah ich einen Menschen, der wirklich die Wahrheit sucht.
    Jeder, der sich auf den Weg gemacht hatte, fand früher oder später, was ihm Wohlbefinden gewährte.
    Und dann dann gab er die weitere Suche auf.

  20. Reiß deine Gedanken von deinen Problemen fort, an den Ohren, an den Fersen oder wie immer.
    Das ist das Beste, was der Mensch für seine Gesundheit tun kann.

 zurück | Seite 3 von 5 | weiter