Zitate von Stanislaw Brzozowski


Insgesamt 9 Zitate in alphabetischer Reihenfolge
  1. Begreifen wir endlich, daß der emotionale Kult der Tradition nur eine Form unserer geistigen Faulheit ist.

  2. Die Welt ist für uns stets eine Antwort, die von der Frage abhängt, die wir an sie stellen.

  3. Es hasst nur jemand, der fühlt, dass er niemals ungeschehen, nicht existent machen wird, was passiert ist.

  4. Ich denke, dass eine tief in die Seele eingewachsene Empfindung sich niemals verliert, niemals altert.
    Es gibt in uns Bereiche der Ergriffenheit und des Gefühls, in denen wir lebenslänglich Kinder bleiben.

  5. In allem brauchen wir Masken.
    Die eigene Physiognomie des Jahrhunderts ist etwas Unvorzeigbares.
    Ein menschliches Gesicht zu sehen oder zu zeigen ist unanständig.

  6. Jede Zufluchtsstätte der Vergangenheit ist ein Gefängnis.

  7. Siegen werden die, welche den Mut haben, sich und für sich das meiste abzuverlangen.

  8. Umsonst fürchten wir die Träume; der schrecklichste Traum ist nichts, verglichen mit dem Leben.

  9. Wer nichts im Leben liebt, weil er die Wahrheit des Lebens verschmäht, schüttet die Quelle seines Schaffens mit Sand zu.